Medienecho

Zurück
Medienbericht vom 22.09.2010

Oliver Enderlein bald vor dem Strafgericht

Die Medienberichte in der Insolvenzsache Dacapo Holzbau GmbH reißen auch im Spätsommer/ Frühherbst 2010 nicht ab. Die Berliner Zeitung hat nun in Erfahrung gebracht, dass am 12. Januar 2011 vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) der Strafprozess gegen den einstigen Medienliebling Oliver Enderlein beginnen wird und berichtet darüber in dem Beitrag „Vom hofierten Jungunternehmer zum Bankrott-Angeklagten“ auf der Brandenburg-Seite der Druckausgabe vom 22.09.2010. Enderlein, der sich einst gern als Vorzeige-Jungunternehmer feiern ließ und auch kein Problem damit hatte, in diversen TV-Reportagen auskunftsfreudig nicht nur sein unternehmerisches Wirken darzustellen, gibt sich in jüngerer Zeit nicht nur gegenüber dem Insolvenzverwalter ausgesprochen wortkarg. Doch auch Insolvenzverwalter Nacke bleibt am Ball und nimmt Enderlein trotz einiger Hürden zivilrechtlich auf erhebliche Schadensersatzzahlungen zugunsten der Insolvenzmasse in Anspruch.