Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Zurück
Was ist eigentlich eine „vorläufige Insolvenzverwaltung“?
Allgemeine Merkmale der vorläufigen Insolvenzverwaltung

  • Maßnahme im Insolvenzantragsverfahren, d. h. nach erfolgter Stellung des Insolvenzantrages
  • Vorläufige Regelung bis zur Entscheidung des Insolvenzgerichtes über den eigentlichen Insolvenzantrag
  • Angeordnet vom zuständigen Insolvenzgericht
  • Zweck: eine den Gläubigern nachteilige Veränderung in der Vermögenslage des Schuldners bis zur Entscheidung über den Insolvenzantrag verhindern
  • Gesetzliche Grundlagen: §§ 21 II 1 Nr. 1; 22 Insolvenzordnung

Typen

  • „starker Verwalter“ mit Verfügungsmacht
    • Insolvenzgericht legt dem Schuldner allgemeines Verfügungsverbot auf
    • Umfassende Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis des Verwalters über die Masse, aber kein Verwertungsrecht, außer Notverkäufe
    • Erhaltung und Sicherung der Masse
    • Unterbrechung massebezogener Gerichtsverfahren gemäß § 240 S. 2 ZPO
    • Vom Verwalter begründete Verbindlichkeiten sind Masseschulden, § 55 II InsO
  • „schwacher Verwalter“
    • Schuldner behält seine Verfügungsmacht
    • Daneben soll vorläufiger Verwalter das haftende Vermögen sichern und das Handeln des Schuldners überwachen
    • Konkrete Verwalterbefugnisse bestimmt Insolvenzgericht bei Ernennung
    • Häufig: Verfügungen des Schuldners bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Zustimmung des Verwalters, sog. „Zustimmungsvorbehalt“ bzw. „halbstarker Verwalter“

Praktische Bedeutung

  • Wichtiges und häufiges Sicherungsmittel bei Unternehmensinsolvenzen
  • Schnelle Erfassung der betrieblichen Situation ermöglicht
  • Wahrung von Sanierungschancen durch Unternehmensfortführung:
    • Kundenbeziehungen des Schuldners aufrechterhalten
    • Lieferanten- und Versorgerbeziehungen absichern
    • Lukrative Geschäfte abwickeln
    • Kostensenkende Maßnahmen umsetzen
    • Überzeugendes Sanierungskonzept entwickeln


Literaturempfehlungen

  • Foerste, Ulrich; Insolvenzrecht, 3. Auflage, Verlag C. H. Beck, 2006, ISBN 3 406 54235 2, Seite 51 – 56
  • Gogger, Martin; Insolvenzrecht, Verlag C. H. Beck, 2005, ISBN 3 406 530 451, Seite 45 - 49